Liebster Blog Award

Vor kurzem wurden wir für den Liebster Blog Award nominiert – und zwar von Sinah, die auf ihrem Blog ÜberlebensKUNST ebenfalls über die verschiedensten Themen schreibt, von leckeren Rezepten über DIY-Tipps und ganz einfach ihre Gedanken und Gefühle.

Wir bedanken uns hiermit natürlich ganz herzlich für die Nominierung. Ihr findet hier die von Sinah an uns gestellten Fragen, die wir nach bestem Wissen und Gewissen beantwortet haben ;-). Da wir ja zu zweit sind, hat sich jede einfach dort eingebracht, wo sie etwas zu sagen hatte.

Klar, dass wir außerdem ein paar weitere Blogs, auf denen wir gerne stöbern, nominiert haben und hoffen, dass unsere Fragen beantwortet und der Award weitergegeben wird!

Sinahs Fragen an ihre Nominierten: 

1) Findest du, dass dein Vorname zu dir passt und welchen wolltest du schon immer haben?

Larissa: Ich kann mir mich selbst nicht mehr mit einem anderen Vornamen vorstellen und bin mittlerweile auch sehr froh, dass meine Eltern mir einen Namen gegeben haben, der kein Allerweltsname ist. Außer mir gibt es nur selten andere Larissas in meinem direkten Umfeld, das ist schon praktisch. Als ich jünger war, wollte ich mal Charlotte heißen, der Name gefiel mir sehr und ich fand ihn nicht ganz so ausgefallen wie Larissa. Oder besser noch Carlotta, so hieß, glaube ich ein Mädchen bei Hanni und Nanni, die im Zirkus war – das fand ich sehr cool mit so 12 Jahren.

Karo: Mir gefällt mein Vorname. Er passt zu mir, ist nicht zu lang und lässt sich gut abkürzen. Außerdem bin ich nach einigen meiner Ur- und Ururgroßmüttern benannt, was eine schöne Tradition ist.

2) Wenn du einen Freund oder ein Familienmitglied zu allem überreden könntest, was würdest du mit ihr/ihm unternehmen wollen?

Larissa: Tatsächlich wäre es ziemlich cool, mal wieder mit Karo zu verreisen – und gerne an irgendeinen exotischen Ort, den sie sonst vermeiden würde 😉

Karo: Überreden klingt ja eher nicht so positiv – vielleicht überzeugen? Da ich Larissa zu nichts überzeugen muss, was Unternehmungen angeht, würde ich einfach mit ihr drei Wochen mit einem Bulli durch die Weltgeschichte fahren. 🙂

3) Wenn du deinem 12 jährigem Selbst einen Rat geben könntest, welcher wäre es?

Larissa: Leg nicht so viel Wert darauf, was andere von dir denken und sei nicht so schüchtern im Unterricht – du hast es drauf! (Aber hey, Freundschaft mit Karo zu schließen – das war top!)

Karo: Schau nicht darauf, was die anderen machen, sondern verlasse dich auf das, was du kannst.

4) Gibt es einen Blog mit dem du für dein Leben gern mal kooperieren würdest?

Karo: Da gibt es so einige Blogs, die mir einfallen. Am liebsten würde ich gerne mal mit einem DIY-Blog ein gemeinsames Projekt starten, zum Beispiel zum Thema “Günstige Geschenkideen” oder “Upcycling”.

5) Was ist die wundersamste Frage, die dir je gestellt wurde?

Karo: “Sind deine Haare gefärbt?” Meine Haare sehen, wie ich finde, so ungefärbt aus wie nur was. So eine Farbe würde man mit Farbe gar nicht hinbekommen, glaube ich.

6) Wenn das ganze Jahr über die gleiche Jahreszeit herrschen würde, welche würde dir am schnellsten auf die Nerven gehen?

Larissa: Sommer! Ich mag den Sommer zwar wirklich gerne und genieße es auch, am See oder Meer zu liegen, aber auf die Dauer wäre mir das zu heiß und zu anstrengend. Die anderen Jahreszeiten bringen da mehr Abwechslung mit sich.

Karo: Definitiv der Sommer! Ich bin kein Mensch für heiße Tage. Die anderen Jahreszeiten mag ich wesentlich lieber.

7) Wie viel Raum nimmt dein Blog in deinen Gedanken und in deinem Alltag ein?

Larissa: Das kommt ganz darauf an, was sonst gerade so los ist in meinem Leben. Aktuell habe ich eigentlich viel Zeit, weil die Uni erst in ein paar Wochen losgeht und ich widme dem Blog tägliche Gedanken – was leider nicht heißt, dass deswegen besonders viele Posts erscheinen würden… Zeit und Motivation sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Wenn ich dann bald wieder voll im Uni- und Arbeitsstress bin, kann es auch mal sein, dass für ein, zwei Wochen einfach gar keine Zeit für den Blog ist, es ist eben ein Freizeitprojekt.

Karo: Unserem Blog widme ich momentan weniger Gedanken, als ich sollte – was allerdings daran liegt, dass momentan unheimlich viel neben der Arbeit zu tun ist. Ansonsten denke ich täglich darüber nach, welche neuen Posts ich veröffentlichen möchte, welche Ideen wir noch nicht umgesetzt haben und wie wir unsere Blog – in unserer begrenzten Freizeit – noch schöner gestalten können.

8) Mal ganz ehrlich: Was für Charaktereigenschaften imponieren dir am meisten? (Abgesehen von den üblichen wie Freundlichkeit, Zuverlässigkeit, Humor etc.)

Larissa: Durchsetzungsvermögen, insbesondere, wenn es auf eine subtile, eher sanfte Art und Weise geschieht, die dafür sorgt, dass andere weiterhin respektvoll behandelt werden. Und eine gewisse Leichtigkeit – ich habe das Gefühl, ich war da früher selbst ganz gut drin, das Leben auf die leichte Schulter zu nehmen und mir nicht allzu viele Sorgen um die Zukunft zu machen. Mir scheint, das ist mir ein bisschen abhanden gekommen und ich bewundere diejenigen, die sich das auch mit Beginn des Ernst des Lebens noch mehr bewahrt haben.

Karo: Das kann ich recht schnell beantworten – Geduld. Wahrscheinlich, weil ich selbst unfassbar ungeduldig mit mir und anderen Menschen bin, finde ich es immer wieder faszinierend, wie manche Menschen anscheinend niemals aus der Ruhe kommen. Nachsicht gehört wohl auch dazu.

9) Zeig uns hier ein Bild auf dem du dir ganz offen und ehrlich mal eingestehen kannst, dass du dich ansehnlich findest! ( Schluss mit der Unsicherheit!)

14222355_1099670756776323_7176687285434997043_n

10) Welches Talent hättest du wirklich gerne, von dem du glaubst, dass du es nicht besitzt?

Larissa: Vielleicht wäre ich gerne handwerklich ein bisschen geschickter, einschließlich etwas mehr technischem Verständnis und räumlichen Vorstellungsvermögen. Das scheint in meiner Familie eigentlich eine völlig normale Eigenschaft zu sein, ist aber in meinen Genen irgendwie nicht angekommen.

Karo: Die künstlerische Ader (im Sinne von Bildender Kunst) ist bei mir quasi nicht existent, obwohl einige meiner Verwandten gut zeichnen und malen können bzw. konnten. Das würde ich wirklich gerne können – einfach ein Bild in meinem Kopf 1:1 aufs Papier bringen.

11) Würdest du jetzt nochmal ganz von vorne einen Blog erstellen, welchen Titel würdest du ihm geben?

Im Nachhinein hätten wir vielleicht doch unseren allerersten Arbeitstitel „Larikari“ verwenden sollen – das wäre doch ein echter Hit gewesen! 😉

 

Nun sind die nächsten an der Reihe – wir nominieren folgende Blogs für den nächsten Liebster Blog Award:

Stitched Teacups: Sabrinas Blog versorgt uns insbesondere mit spannenden Einblicken in ihre Nähideen und DIY-Projekte. Sie schreibt dazu wunderschöne Texte und ihre Ideen finden wir total kreativ und inspirierend!

Vanillaholica: Auf Vanillaholica bloggt Vivien zu den Themen Green Lifestyle und Fair Fashion und teilt außerdem DIY-Ideen und Rezepte. Dank ihrem Blog wissen wir jetzt, dass es T-Shirts aus Seealgen gibt, wo man online fair und günstig shoppen kann und wie man super leckere, vegane Erdbeermarmelade macht.

Und das hier sind unsere Fragen an die Nominierten:

1. Wie kam es zu deinem Blog und warum konzentrierst du dich gerade auf deine speziellen Themen?

2. Auf welchen Post bist du besonders stolz? Hat dieser auch besonders gutes Feedback von deinen Lesern bekommen?

3. Was erhoffst du dir für die Zukunft von deinem Blog?

4. Wie planst du deine Blogbeiträge?

5. Was machst du, wenn du nicht gerade bloggst?

6. Wer oder was inspiriert dich?

7. Was ist dein Wundermittel gegen schlechte Laune?

8. Was war die letzte Gelegenheit oder das letzte Ereignis, das bei dir für das Gefühl gesorgt hat, du könntest die ganze Welt umarmen?

9. Wärst du gerne in einem anderen Land geboren? Wenn ja, in welchem und warum?

10. Gibt es etwas, was du momentan besonders vermisst?

 

Advertisements

2 Kommentare zu „Liebster Blog Award

  1. Total spannend, wie ihr die Fragen beantwortet habt. Und euer Photo ist sooo süß! Das mit dem „vergleiche dich nicht mit anderen“ hätte ich mir selbst glaub ich auch geraten und auch heute noch sollte ich mehr versuchen darauf zu hören. Es ist ein langer Prozess in die eigenen Fähigkeiten zu vertrauen.“Larikari“ wäre wirklich klasse gewesen! Wobei ich gestehen muss, dass ich ein paar Sekunden gebraucht habe, um den Zusammenhang zu checken, haha.

    Gefällt mir

    1. Das freut uns natürlich, dass dir unsere Umsetzung gefällt 😉 Das Foto hatten wir praktischerweise gerade zur Hand, weil wir uns vor ein paar Wochen erst gesehen haben – was wirklich nicht oft genug vorkommt!
      Liebe Grüße, Larissa und Karo

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s